Arbeiten bei 40 Grad.
Teil 1 – Ein typischer Sommerworkshop-Tag im Juli.

Sommerworkshop ´19 – Teil 1

Mit Beginn der Sommerferien startet auch der Sommerworkshop im Atelier. Um 10 Uhr starten wir erst einmal mit einem Kaffee und der Vorbereitung des Arbeitsplatzes. Meistens ist es zu heiß um sich im Gewächshaus einen Platz einzurichten, daher suchen wir unter Bäumen am kleinen See unser Plätzchen.

Wenn alle sich soweit eingerichtet haben, kann es losgehen. Wir besprechen die Vorgehensweise oder Fragen zur Umsetzung der eigenen Ideen. Manches wird verworfen, manch neuer Pfad gefunden.

Es ist herrlich einen ganzen Tag zur Verfügung zu haben und insgesamt drei weitere Tage. Das bedeutet für die Kursteilnehmer/innen sich Zeit lassen zu können, mit Muße an die Steinarbeit rangehen und immer wieder eine Pause zu machen, um sich auszutauschen.

Nach einigen Stunden Arbeit gönnen wir uns eine Stunde Mittagspause, in der wir immer ein vielfältiges kleines Büffet aufbauen können. Jede/r bringt das mit was er möchte und so gibt es immer ein leckeres Mittagessen.
Nach der Mittagspause geht es gestärkt und motiviert weiter mit der Arbeit, bis die nächste Kaffepause ruft.

Um 17 Uhr machen wir für diesen Tag Schluss und verabschieden uns müde, aber zufrieden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X